Berufliche Laufbahn

Seit 2009 Dozent an der Universität Witten Herdecke

Seit 1999  Niedergelassener Arzt  und D-Arzt in der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis Dres. Moser, Liedtke mit operativem Schwerpunkt  

1995-1999 Leitender Oberarzt für Unfallchirurgie am EVK Bergisch Gladbach (Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
1992-1994 Ausbildung zum Unfallchirurgen bei Prof. Dr. Giebel am Kreiskrankenhaus Lüdenscheid (Klinik der Spitzenversorgung)
1991-1992 Oberarzt am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
1987-1991 Assistenzarzt am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
1985-1987 Weiterbildung zum Arzt für Chirurgie bei Prof. Dr. H. Troidl am 2. Lehrstuhl der Universität zu Köln und bei Prof. Dr. R. Schmitz am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
1983-1985 Schiffsarzt auf dem Bundeswehrschiff "Zerstörer Bayern" 


Examina 

2006 Zusatzbezeichnung Proktologie
2005 Zusatzbezeichnung Coloproctologie (BCD)
2005 Zertifizierter Gutachter (BG)
1997 Zusatzbezeichnung: Unfallchirurgie
1994 Zusatzbezeichnung: Sportmedizin
1991 Facharzt für Chirurgie
1986 ECFMG (Amerikanisches Staatsexamen)
1985 Promotion an der Augenklinik der Universität München Experimentelle Untersuchung zu den Abbildungseigenschaften des Kaninchenauges- Messung der Intensitätsverteilung eines Laserstrahls am Augenhintergrund unter den Bedingungen der "idealen" Photokoagulation (Magna cum Laude)
1983 Staatsexamen und Approbation in München an der Ludwig-Maximilians-Universität

Auslandsaufenthalte 

1991 Betreuender Arzt der UNO Truppen in Mittelamerika mit 3 monatigem Einsatz in Nicaragua zur Entwaffnung der "Contras"
1985 3monatige Ausbildung in Sri Lanka für Akupunktur
1982 Praktisches Jahr in den USA (Southern University of N.Y./ Buffalo/ Chirurgie) und in Barbados (University of the West Indies/ Bridgetown/ Gynäkologie und Geburtshilfe)

seit 2010 Operation Hernia

Hospitationen 

1987-1989 Hospitationen bei Prof. Dr. Semm in Kiel und Prof. Dr. Cusheri in Dundee/Scotland zur Erlernung der Minimal Invasiven Chirurgie (MIC)
1985 3monatige Hospitation im Shock Trauma Center in Baltimore und an der Harvard Medical School in Boston

Mitgliedschaften 

BDC (Bundesverband Deutscher Chirurgen)
DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
ETS (European Trauma Society)
BNC (Bundesverband der Niedergelassenen Chirurgen)
DGSS (Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes)
CAAS (Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Akutschmerz)
DGK (Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie)
BCD (Bundesverband der Coloproctolgen Deutschland)
EHS-GREPA (European Hernia Society)
Anglo-German-Medical Society (Vorstandsmitglied)

Ausbildung 

1977-1983 Studium der Medizin an der Ludwig Maximilians Universität, München
1977 Abitur in München
1964-1977 Grundschule und Gymnasium München

Kenntnisse/Fähigkeiten/Interessen 

Prüfer (med.Bereich) für Tauchlehrer, 
Ringarzt für Boxen, Thai-Boxen, UFC

 

Wissenschaftliche Leistungen Veröffentlichungen