Proktologie, Entdarmerkrankungen


Untersuchungsablauf in unserer Praxis

Erkrankungen im Enddarmbereich sind mit einem gewissen Tabu belegt. Da manche Patienten nicht gewohnt sind über ihre Probleme in diesem Bereich zu sprechen, können sich unsere Patienten bei der Anmeldung zum Termin ein sog. "Po-Pack" abholen.  In diesem  "Po Pack"  finden sie neben einem Einlauf zur Darmreinigung (mit "Bedienungsanleitung" ), einen Anamneseerhebungsbogen.  Dieser Bogen hilft uns Ihre Beschwerden einzugrenzen und soll sie dabei unterstützen ihre erste Scheu und eventuelle Scham abzulegen.

Untersuchungen

Sample Image Inspektion:  Zunächst wird die äussere Haut berurteilt. Dabei werden  sichtbare Veränderungen mit entsprechender Lokalisation festgehalten.

Digitale Untersuchung (Untersuchung mit dem Zeigefinger): Nach Einführen des Zeigefingers wird die Schließmuskelfunktion, die Weite des Analkanals beurteilt und  der Analkanal auf Druckschmerzhaftigkeit, Knoten und Tumore, Verschieblichkeiten, Fistelstränge, Abszesse, Blut untersucht.

Rektoskopie und Proktoskopie: Einführen von röhrenförmigen Geräten in den Mastdarm bzw. Analkanal. Wir legen besonderen Wert auf schonende Luftinsufflation, Vorschieben des Gerätes nur soweit dies leicht möglich ist und  Schmerzfreiheit. während der Untersuchung Bei Stenosen (Engen) verwenden wir Kindergeräte. Die Beschreibung von krankhaften Veränderungen erfolgt mit Lagebezeichnung und Uhrzeit sowie Höhenangaben ab der anocutanen Grenze.

Zur histologischen Untersuchung können Gewebsproben mit Zangen entnommen werden.


Allgemeines

Enddarm-Leiden, insbesondere innere Hämorrhoiden sind außerordentlich  weit verbreitet. Dazu gehören aber auch Abszesse und Fisteln, innere und äußere Vorfälle (Analprolaps), Fissuren (»Afterrisse«), Thrombosen (»äußere Hämorrhoiden«), Hautleiden sowie eine Reihe seltener Krankheiten, etwa funktionelle Darmstörungen, chronische Entzündungen und gutartige Polypen, aber auch bösartige Geschwülste. Obwohl es sich um völlig unterschiedliche Erkrankungen handelt, gleichen sich oft die Symptome. So können Blutauflagerungen auf dem Stuhl durch harmlose, vergrößerte Hämorrhoiden oder durch eine lebensgefährliche Erkrankungen wie z.B. Darmkrebs verursacht sein. 

Fast alle Enddarmleiden entwickeln sich lange bevor sie Beschwerden machen. Dies gilt nicht nur für bösartige Erkrankungen, sondern vor allem für Hämorrhoiden und ihre Folgen. Mit frühzeitigen Untersuchungen und vorbeugenden Maßnahmen lassen sich in der Regel ernsthafte Erkrankungen vermeiden. Entscheidend ist für uns, unsere Patienten intensiv aufzuklären und ihre speziellen Probleme gezielt mit Ihnen zu erörtern. Erst dann kann erfolgversprechend untersucht und behandelt werden.


Leistungsspektrum

In unserer Praxis bieten konservative und ambulant operative Behandlung nahezu sämtlicher Enddarmerkrankungen an

Alle diagnostischen und therapeutischen Eingriffe erfolgen bei uns grundsätzlich ambulant. Größere ambulante Eingriffe führen wir in Zusammenarbeit mit unserem Anästhesisten in Kurznarkose durch.

Um Ihnen einen kleinen Überblick über unser Behandlungsmölichkeiten zu geben, erörtern wir im Folgenden einige unserer Therapiekonzepte.

Unsere Untersuchungseinheit für die Proktologie

 

Unser Tipp zur Vereinfachung der Analhygiene:   Das Dusch-WC

In Japan findet man solche Dusch-WC überall, sogar in öffentlichen Toiletten z.B. auf Flughäfen oder Bahnhöfen. Dort gibt es landesweit mehr Dusch-WC als Personal Computer.
Übrigens haben wir mit der Firma Geberit keinen Vertrag, Der Service ist bei einer deutschen Firma nur weniger umständlich als bei einer japanischen.